G-Wurf – 2. Woche


22.05.2015
Die Augen gehen auf und heute gibt es Einzelbilder von unserer Bande

DSC08723

Frau Rot

DSC08644

Herr Türkis

DSC08652

Frau Gelb

DSC08657

Herr Grün

DSC08659

Frau Braun

DSC08661

Frau Braun

DSC08662

Frau Braun

DSC08663

Frau Lila

DSC08666

Frau Lila

DSC08668

Frau Lila

DSC08671

Frau Silber

DSC08672

Frau Silber

DSC08687

Hündin ohne Farbe

DSC08691

Frau Orange

DSC08692

Frau Orange

DSC08697

Herr Blau

DSC08698

Herr Blau

DSC08702

Maaaammmaaaa – Hunger!!!!!

DSC08705

Abmarsch zur Milchbar

DSC08707

Chayenne puh geschafft, die Babies sind zufrieden und satt

DSC08708

Müde

DSC08711

Bitte, darf ich auch mal kucken

DSC08714

wir würden bitte auch mal gerne kucken

DSC08717

Bitte, Bitte

 

21.05.2015
Die Babies fordern Chayenne alles ab. Durch das gedrängel an der Milchbar haben sie Chayenne´s Milchleiste schon ein bisschen verunstaltet. Um Die tapfere Mama ein wenig zu unterstützen haben wir mit der Zufütterung von Tatar begonnen. Das ist ein Spaß. Die Babies sind natürlich ganz heiß darauf (wie die Mutter so die Kinder 😉 )
Chayenne´s Michleiste haben wir mit einer Arnikatinktur behandelt und nun geht es ihr zum Glück schon wieder besser.

hier ein paar Bilder von der Rasselbande

DSC08621

Ansturm auf die Milchbar

DSC08625

alle Plätze besetzt

DSC08626

einmal durcheinander würfeln

DSC08627

wo ist die beste Zitze

DSC08629

beim trinken eingeschlafen

DSC08631

satt und müde

DSC08632

bei 4 ist Chayenne vollkommen entspannt 😉

18.05.2015
inzwischen haben alle Babies ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Ein bisschen später als bei einem kleineren Wurf, aber dennoch 😀
Um es den Babies und vor allem Chayenne ein wenig leichter zu machen, legen wir ab und zu immer nur 5 und 5 Babies an die Milchbar an. So können wir gewährleisten dass die Babies die am Tag zuvor ein wenig zu kurz gekommen sind, am Folgetag wieder genug Milch bekommen.
Das heißt die Babies werden täglich gewogen um die Zunahme zu beobachten.

Heute war auch schon Krallen schneiden fällig. Die kleinen bekommen innerhalb kürzester Zeit scharfe Krallen, mit denen sie die empfindliche Haut von Chayennes Zitzen verletzten könnten. Deswegen werden wir diese regelmäßig scheiden.
Kaum zu glauben wie lange es dauert bei den süßen kleinen Zappelbärchen die kleinen Pfötchen still zu halten um ihre Krallen zu schneiden.

hier ein paar Bilder von den kleinen süßen 😀

 

DSC08566

DSC08575Maaaamaaa

DSC08570
kleine Grinseschnute

DSC08581

ob meine Schwester auch schmeckt?

DSC08599

DSC08593

DSC08597

Geschrieben von admin am 11. Oktober 2015